13. Juni - Sabasket
Beginn: 20:30
Dauer: ca. 60 Minuten, keine Pause

Szenische Lesung: MEIN UNGEHEUER

Julia Gschnitzer und Peter Mitterrutzner lesen Felix Mitterers “Mein Ungeheuer”

Ein Stück über den Hass zwischen einem Mann und einer Frau, die unversöhnlich aneinandergeschweißt sind - bis dass der Tod sie scheidet. Bis die jahrzehntelang gequälte Ehefrau Rosa tatenlos zu- oder vielmehr wegsieht, als ihr Mann Bleim auf der Kuchlbank buchstäblich in Flammen aufgeht. Aber Mitterer lässt Rosa nicht so einfach davonkommen. Er schickt ihr einen Fluch an den Hals. Das eigentliche Drama beginnt erst jetzt. Und der Autor treibt dabei das Publikum in die Abgründe der menschlichen Seele.
Mitterer hat sein “Ungeheuer” ursprünglich als Hörspiel konzipiert. Es wurde 1999 vom ORF Studio Tirol unter der Regie von Martin Sailer ausgestrahlt. Peter Mitterrutzner und Julia Gschnitzer sind perfekte Besetzungen als hassliebendes Ehepaar. Die bewährten Mitterer-Schauspieler ziehen auch bei der szenischen Lesung alle Register ihres Könnens, die Charaktere von Bleim und Rosa gelingen ihnen wahrhaft überzeugend. Manchmal scheint ihr Unglück mit Händen greifbar.

Julia Gschnitzer auf Wikipedia
Peter Mitterrutzner auf Wikipedia

Mein Ungeheuer

Zurück zur Spielplan-Übersicht.