15. Juli - Frbasket
Beginn: 20:30
Dauer: ca. 120 Minuten (inkl. Pause)

Kabarett: CHRISTOF SPÖRK

Programm: Ebenholz
Regie: Petra Dobetsberger

Christof Spörks getreueste Gefährtin und griffbereiteste Gespielin in allen Ton- und Lebenslagen war und ist stets seine Klarinette. Gefertigt aus edlem Ebenholz. Aus eben jenem Holz, aus dem auch die gewagte Sprungschanze gezimmert ist, über die sich Spörk kopfüber in sein neues kabarettistisches Hauptabendprogramm stürzt. Als verwegene Flugbegleiter fungieren Quetschn und Klavier. Klopf auf Holz! Denn Spörks “Ebenholz” steckt voller heimtückischer Holzwürmer und hartnäckiger Ohrwürmer. Auf der Suche nach den Kann- und Sollbruchstellen seiner sorgfältig geschnitzten Weltanschauungen stößt er auf gewitzte Verwerfungen und gefährliche Vorurteile. Aber Obacht! Spörk liebt Vorurteile. Solange es seine eigenen sind …

“Der Gewinner des Salzburger Stier 2014 lässt sein Publikum Tränen lachen, weil er es schafft, gleichzeitig ein Wutbürger und ein Witzbold zu sein.” (inskabarett.com)
“In ‘Ebenholz’ bringt es Christof Spörk auf den Punkt: In seinem dritten Solo gibt es kein Lied, keinen Text, keine Geschichte, die nicht irgendwie mit ihm persönlich in Zusammenhang stehen - seien es Lebensumstände, künstlerisches Wirken und Wollen oder die Erforschung von Vorurteilen. Vielleicht macht gerade diese Nähe zu den satirisch aufbereiteten Themen die Inhaltsstärke dieses Programmes aus. Sicher in allen Tonlagen bringt Christof Spörk seine Kritik am selbstauferlegten Lebenstempo zu einem guten Ende: Nachdenkliches, Heiteres und ausreichend Selbstironie werden mitgeliefert.” (Silvia Lahner, Ö1 Kultur)
“Wie viel Konsum verträgt der Mensch, der immer nur im Hamsterrad eingepfercht seinem eigentlichen Lebenssinn hinterher läuft. Spörk schafft es sowohl mit seinen Gags, aber auch mit seiner Musik zu unterhalten und dabei stets mit Wortwitz, Reimen und guter Stimme zu unterhalten. Sicherlich einen Besuch wert.” (Gregor Kucera)

Christof Spörk

Zurück zur Spielplan-Übersicht.